10. Darts-Daddel und Spendenübergabe an den Kinderschutzbund Wolfenbüttel

Die Weihnachts- und Winterpause im Ligaspielbetrieb der Wolfenbütteler Darter bedeutet nicht, dass diese nicht aktiv sind – allerdings auch mal auf ungewohn-tem Terrain, aber dort auch sehr gerne.

Zum 10. Mal in diesem Jahr – wie immer am 3. Freitag des Monats – luden die Wulferis Fighters zum Darts-Daddel ins Okerstadion ein. Einlass – wie immer – um 18.00 Uhr; um 19.00 ging es dann los.

Das Besondere an diesem vorweihnachtlichen Turnier waren die schrecklichschönen Weihnachtspullover, Zipfelmützen, Krawatten mit Weihnachtsmotiven, blinkenden Ohrgehänge und Broschen der Teilnehmer – ein Touch Ally Pally in Wolfenbüttel. Dafür bekam jeder Teilnehmer auch eine kleine süße Überraschung.

Die Anzahl der Teilnehmer, die sich hier monatlich beim klassischen Steeldart messen, beläuft sich in der Regel auf etwa 30 Darter, die nicht nur aus Wolfenbüttel, sondern auch aus dem weiteren Umkreis kommen. Von der Startgebühr in Höhe von €5,- geht immer ein Euro in den Spendentopf für den Kinderschutzbund Wolfenbüttel, der Rest wird an die besten 4 Darter ausgeschüttet.

Bei diesen immer am 3. Freitag des Monats durchgeführten Turnieren gibt es in der Regel hochklassige Spiele zu sehen, oft mit Beteiligung von Bundeligaspielern. Sieger an diesem Freitag wurde Oliver Sahre (DC Bulldogs Wolfenbüttel) vor Vincent Mock, Pascal Jeske und Marius Fehse.

v.l.: Marius Fehse (4.), Vincent Mock (2.), Ralph Bothe, Oliver Sahre (1.) und Pascal Jeske (3.)

Etwa zur Hälfte des Turniers gab es eine Unterbrechung:  Ralph Bothe, Abtei-lungsleiter Darts und 2. Vorsitzender des ESV Wolfenbüttel, hatte eine Weihnachtstombola organisiert, deren Erlös ebenfalls in den Spendentopf für den Kin-derschutzbund ging.

Neben zahlreichen Preisen – zur Verfügung gestellt von den Stadtwerken Wolfenbüttel und von Privatperson – gab es als Hauptgewinn einen großen Kickertisch – gespendet vom EDEKA Center Brüggendick aus Wolfenbüttel.

Da der Kickertisch dem Gewinner zu groß zum Mitnehmen war, landete er – nach zähen Verhandlungen ; ) – beim Fußballnachwuchs des ESV Wolfenbüttel.

Spendenübergabe an den Deutscher Kinderschutzbund Ortsverband Wolfenbüttel e.V. am 2.1.2020

Nach Abrechnung der Spendenkasse konnte dann am Donnerstag, dem 2. Januar 2020 durch Ralph Bothe im Namen der Wolfenbütteler Dartspieler ein Betrag in Höhe von €521,- an die Pädagogische Leiterin der Kindertagesstätte des Kinderschutzbundes Wolfenbüttel, Frau Inga Menga, übergeben werden.

Das Geld wird in das Projekt der Sportifanten fließen und damit wird Sport für Kinder mit Bewegungsschwierigkeiten gefördert.

v.l.: Ralph Bothe, Inga Menga und Heike Bothe

Es war mittlerweile bereits das 11. Mal, dass von den Wolfenbütteler Dartspielern eine Geldspende an den Kinderschutzbund und seine Einrichtungen am Landeshuter Platz übergeben werden konnte.

Beitrag teilen